30% de rabais pour les 30 ans

Interview mit Andreas Schlecht, Gründer von as immobilien

Andreas Schlecht ist nach seiner KV-Ausbildung direkt in die Immobilienbranche eingestiegen und übt seinen Beruf mit Herzblut und Unternehmergeist aus. Andreas Schlecht, Gründer von as immobilien, kennt das Immobiliengeschäft «durchs Band» und hat eine Vorliebe für die Bereiche Vermieten, Verwalten, Verkaufen.

Vision für die Zukunft?

Wir wollen für unsere Kunden die freundliche und professionelle Immobilien-Boutique bleiben und sie weiterhin mit massgeschneiderten Lösungen  betreuen. Viele unserer Kunden schätzen den persönlichen Kontakt, den wir weiterhin anbieten, und das soll auch so bleiben.

Ihre Werte?

Ehrlichkeit, Offenheit und Zuverlässigkeit. Wir lernen auch immer gern dazu und Menschen sind uns wichtig, seien es die Mitarbeitenden sowie die die Kunden, die uns vertrauen. Fehler können auch passieren und man muss sie nutzen, um sich zu verbessern.

Die Hausverwaltung von morgen: Vor welchen Herausforderungen stehen Ihre Teams täglich?

Die Kommunikation: die Digitalisierung soll den persönlichen Kontakt nicht ganz ersetzen. Ein persönliches Gespräch erlaubt auch zwischen den Zeilen zu lesen und bleibt oft die einfachste Lösung, ein Anliegen zu klären.

Ein strategisches Projekt oder eine Erfindung, die Sie gerne mit uns teilen würden.

Wir arbeiten jetzt an einem KMU-tauglichen Mieterportal, der die Prozesse vereinfacht. Mit unserer Firmengrösse entwickeln wir keine interne digitale Tools sondern setzen vorhandene Tools ein und passen diese an. Wir wollen somit sicher gehen, dass die neuen Apps und Angebote ihre Kinderkrankheiten bewältigt haben.

Auf welchen Teil Ihrer Büroräume sind Sie am meisten stolz?

Auf das ganze Büro, das sich am Stadtrand in einem authentischen alten Bauernhof mit moderner Einrichtung befindet. Dieses Haus entspricht dem Geist des Unternehmens: bodenständig, solid, nachhaltig – as immobilien AG-like eben.

Welche Veränderungen haben Sie vorgenommen, um das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeitenden zu verbessern?

Zunächst nochmal, bei uns steht der Mensch im Vordergrund. Da wir uns nicht mitten in einer Stadt befinden, haben wir verschiedene Vorteile für die Mitarbeitenden  wie zum Beispiel: 6 Wochen Ferien, Vergünstigungen in Läden und Restaurants im Dorf, einen Gratisparkplatz, eine gemeinsame buchbare Auto-Flotte, eine Handy-App, die dem Mitarbeitenden erlaubt, sein professionelles Leben vom privaten zu unterscheiden sowie eigene Bürotische. Zudem stehen auch eine Küche, eine Polstergruppe, ein Sitzungszimmer und sogar eine Dusche für die Sportler zur Verfügung. Natürlich fehlt auch das Weihnachtsessen nicht.

Wie lange sind Sie schon Partner von SwissCaution?

Ich war mit SwissCaution schon vor der Gründung von as immobilien AG vertraut und wir sind daher seit unserer Gründung Partner von SwissCaution somit sind wir Langzeitkunde.

Entstehungsgeschichte der Zusammenarbeit? Besteht eine exklusive Zusammenarbeit oder nicht?

Wie oben erwähnt kannte ich SwissCaution schon vor der Gründung der as immobilien AG. Wir haben keine exklusive Zusammenarbeit mit SwissCaution, aber sie sind die bekanntesten Kautionspartner und es ist mit ihnen am Einfachsten. Somit arbeiten wir jetzt schon 22 Jahre lang intensiv miteinander.

Ihre Gemeinsamkeiten mit SwissCaution (als Unternehmen)?

Einfach und flexibel. Neben den Tools und Formularen, kennen sich die Mitarbeitenden, tauschen sich bei Fragestellungen aus und finden prompt Lösungen.

Was schätzen Sie besonders an SwissCaution?

SwissCaution hat einen hohen Bekanntheitsgrad, ist flexibel und der Prozess ist einfach.

Warum sollten Sie Ihren zukünftigen Mietern die SwissCaution Mietgarantie anbieten?

Wir lassen den Mietern die freie Wahl. Der hohe Bekanntheitsgrad von SwissCaution macht es besser für alle. Dazu haben sie ein Büro in Bern, das dem Mieter erlaubt, wenn es dringend ist, persönlich vorbeizugehen und alles in kürzester Zeit vor Ort zu regeln.

Ist es für Ihre privaten und/oder gewerblichen Kunden?

Wir betreuen etwa 50% private und 50% institutionelle Kunden. Die jüngeren Privatkunden, sind diejenigen, die SwissCaution wählen. Die ältere Generation bleibt der Barkaution meistens noch treu. Ich bin erstaunt, wie viele Kunden noch die Bargeldkaution brauchen.

Die Hello Tour stellt die Schweiz und unsere schönen Regionen ins Rampenlicht. Bitte schildern Sie uns Ihre schönste Erinnerung an einen Betriebsausflug in der Schweiz!

Ein Skiwochenende in Adelboden mit schönem Wetter und einer langen Nacht.

Die Schweizer Persönlichkeit, die Sie in Ihrem Berufsleben inspiriert?

Meine Vorbilder sind bodenständige Gewerbetreibende, die ihr Unternehmen nachhaltig leiten und denen das Sein wichtiger ist als der Schein. Zudem kommt mir Adolf Ogi in den Sinn.

Ihr Lieblingsrestaurant in der Nähe Ihres Arbeitsplatzes?

Unser Nachbar: Gasthof Traube Mühleberg. Das Restaurant bietet auch einen schönen Garten.

An Wochenenden der Alpenblick in Adelboden.

Eine Entdeckung, die es in Ihrer Region zu machen gilt?

Der schöne Rundweg um den Wohlensee mit seinen ruhigen schönen Plätzen.

Porträt

Geschäftsbereich/ Spezialität: Bewirtschaftung, Verwaltung STOWE, Verkauf und Vermittlung, Erst- und Wiedervermietung, Bewertung und Treuhand, Immobilienvermarktung

In welcher Region: Von Estavayer bis Spiez und von Freiburg bis Biel. Somit betreuen wir unsere Kunden sowohl auf Deutsch, Französisch sowie Englisch

Anzahl der Mitarbeiter: gut 40 & 2-3 Lernende

Gründer: Andreas Schlecht

Gründungsjahr: 1999

Wichtige Daten: 2019 : Wir sind stolz darauf schon mehr als 20 Jahre im Immobilien-Dienstleistungsbereich tätig zu sein und beweisen zu können, dass Arbeit, Respekt und Professionalität zum Erfolg führt.