30% de rabais pour les 30 ans

Interview mit Marc Balsiger, Geschäftsführer von Dr.Meyer Immobilien

Marc Balsiger ist Geschäftsführer von Dr.Meyer Immobilien, eine Partnerin für Privatkunden, Pensionskassen, Genossenschaften und institutionelle Anleger. Anlässlich des 30-jährigen Bestehens von SwissCaution hat er sich bereit erklärt, unsere Fragen zu beantworten.

Beruflicher Hintergrund in ein paar Worten

Ich bin studierter Ökonom und habe eher zufällig ein Angebot in der Immobilienbranche erhalten. Die ganze Entwicklung eines Immobilienprojektes haben mir aber so sehr gefallen, dass ich nachträglich noch einen Master in Real Estate Management absolviert habe.

Vision für die Zukunft:

Der Mensch steht im Zentrum des Handelns bei Dr.Meyer. Denn Wohnen ist ein grundlegendes Bedürfnis aller Menschen. Wir betrachten es als Privileg, täglich für die Erfüllung dieses Bedürfnisses zu arbeiten. Deshalb wollen für unsere Kunden und Partner den Hauptansprechpartner in Bern und dem Mittelland sein und bleiben.

Ihre Werte:

Zukunfts- und erfolgsorientiert, achtsam und wertschätzend, kompetent und gewissenhaft. Diese Werte wurden mit unseren Mitarbeitern während eines Workshops entwickelt. Mit diesem «Bottom-up»- Ansatz wollen wir erreichen, dass jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter sich im Alltag etwas unter unseren Werten vorstellen kann. Unsere Werte sind deshalb überall im Haus zu finden und Bestandteil jedes Vorstellungsgesprächs.

Die Hausverwaltung von morgen: Vor welchen Herausforderungen stehen Ihre Teams täglich?

Die Corona-Zeit hat die Mobilität eingeschränkt und viele Mieterinnen und Mieter verbringen wegen im Homeoffice zusätzlich noch mehr Zeit in ihren eigenen Wänden. So schön wie es zu Hause auch sein mag, die meisten Wohnungen sind nicht dafür vorgesehen, darin ein unabhängiges Büro einzurichten.

Eine andere Herausforderung liegt darin, unserer Eigentümerschaft Hand zur Benutzung von digitalen Tools zu bieten. Wir sind deshalb gespannt darauf, welche Umstellungen die neue Eigentümergeneration mit sich bringen wird.

Ein strategisches Projekt oder eine Erfindung, die Sie gerne mit uns teilen würden.

Wir haben vor Kurzem einen digitalen Posteingang implementiert, der es uns erlaubt, Prozesse zu optimieren. Dadurch konnten wir die Fehlermarge drastisch reduzieren. Die Post wird systematisch eingescannt und dem entsprechenden Mitarbeiter zugewiesen. Wenn das Anliegen geklärt ist, wird der Prozess digital gespeichert: Dieser Prozess ermöglicht es uns, für Eigentümer, Mieter und Gebäude eine Historie anzulegen. So können wir einerseits noch effizienter auf Anliegen eingehen. Andererseits wird unsere tägliche Arbeit erleichtert und die Bearbeitungszeit von Anliegen verkürzt.

Auf welchen Teil Ihrer Büroräume sind Sie am meisten stolz ?

Wir verfügen über fünf Stockwerke bei uns an der Morgenstrasse. Das untere Geschoss ist unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gewidmet: Eine grosse Cafeteria, eine komplett ausgestattete Küche mit Mineralwasser und Kaffee, eine Lounge, einen Aufenthaltsraum und eine Spielecke mit Dart und Tischfussball sorgen dafür, dass sich alle bei uns im Büro wohlfühlen.

Das Highlight ist aber sicher unser vor Kurzem umgebauter Empfang: Wir freuen uns sehr, unsere Gäste in neuem und modernem Ambiente zu begrüssen.

Welche Veränderungen haben Sie vorgenommen, um das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter zu verbessern?

Gerade während der Corona-Zeit ist es wichtig, mit allen Mitarbeitenden im Dialog zu stehen. Das versuchen wir mit kleinen Aufmerksamkeiten und regelmässigen Teamsitzungen. Weiter ist es wichtig, dass alle Mitarbeitende auch im Homeoffice gut ausgestattet sind. Wir haben deshalb jedem Mitarbeiter zusätzlich zum Arbeitsplatz im Büro eine volle Ausstattung mit zwei grossen Bildschirmen zur Verfügung gestellt. Ausserdem legen wir hohen Wert auf regelmässige Schulungen die zur Mitarbeiter- aber auch zur Kundenzufriedenheit beitragen.

 

Wie lange sind Sie schon Partner von Swiss Caution?

Als ich vor 10 Jahren bei Dr.Meyer angefangen habe, arbeiteten wir schon mit SwissCaution zusammen. Mittlerweile hat sich gezeigt, dass SwissCaution sowohl auf Mieter- als auch auf Eigentümerseite eine seriöse und professionelle Lösung anbietet. Über die Jahre hat SwissCaution seine Lösungen auch weiterentwickelt und verfeinert.

Entstehungsgeschichte der Zusammenarbeit? Besteht eine exklusive Zusammenarbeit oder nicht?

Wir überlassen den Mietern die freie Wahl, wie sie ihre Kaution hinterlegen möchten. Natürlich schlagen wir auf Anfrage SwissCaution vor.

Ihre Gemeinsamkeiten mit SwissCaution?

Wir haben mit SwissCaution viele Gemeinsamkeiten wie Professionalität, Qualität der Dienstleistung, persönliche Beratung, einfache Kontaktaufnahme, Produktvorteil, Sicherheit und natürlich Vertrauen.

Was schätzen Sie besonders an SwissCaution?

Besonders schätzen wir die verlässliche und professionelle Zusammenarbeit. Im Schadenfall kümmert sich SwissCaution zuverlässig und effizient um eine Erledigung.

Warum sollten Sie Ihren zukünftigen Mietern die SwissCaution Mietgarantie anbieten? Die Mietkaution bietet sowohl unseren Mietern als auch uns die gleiche Sicherheit wie ein Bankdepot, mit dem Unterschied, dass das Geld nicht blockiert ist und somit für eigene Projekte zur Verfügung steht.

Ist es für Ihre privaten und/oder Gewerbe Kunden?

Wir betreuen viele private Kunden denen wir auf Anfrage oder Bedarf SwissCaution anbieten.

Was ist Ihre schönste Erinnerung an einen Betriebsausflug in der Schweiz?

Wir machen abwechselnd jedes Jahr einen Ausflug, einmal mit der ganzen Belegschaft und das Jahr darauf gibt es eine Kaderreise.

Mit der ganzen Belegschaft konnten wir letztes Jahr während der Lockerung des Lockdowns eine «Bauern Olympiade» in einem Dorf im Berner Westen durchführen. Nach dem Lockdown im Frühling war das ein richtiges Highlight für das ganze Team.

Die Schweizer Persönlichkeit, die Sie in Ihrem Berufsleben inspiriert?

Nicolas Hayek hat mich als Jugendlicher mit seinem unkonventionellen Stil immer wieder abgeholt. Er hat dazu beigetragen, die am Boden liegende Schweizer Uhrenindustrie zu reformieren. Die Situation schien damals ausweglos. Dass die Schweiz Mitte der Neunziger-Jahre dann wieder Weltmarktführer im Uhrenbusiness wurde, war meines Erachtens zu einem grossen Teil sein Verdienst.

Ihr Lieblingsrestaurant/Ort in der Nähe Ihres Arbeitsplatzes

Das Weyerli, das legendäre Freibad sowie die Aare wird hauptsächlich im Sommer zum Treffpunkt für die Mittagspause oder nach der Arbeit.

Eine Entdeckung, die es in Ihrer Region zu machen gilt?

Die Berner Altstadt ist einmalig! In jeder Ecke kann man sie neu entdecken. Sie ist so vielfältig und von den verschiedensten Einflüssen geprägt.

Porträt

Geschäftsbereich/ Spezialität: Mieten, Kaufen, Bewirtschaftung, Bewertung und Verkauf, Baumanagement, Finanzen, Geschäftsführung, Vermarktung

In welcher/n Region/en tätig: Hauptsächlich Bern – Mittelland

Anzahl der Mitarbeiter: 90, 5 davon in der Geschäftsleitung

Gründer: Dr. Ludwig Meyer

Gründungsjahr: 1977

Wichtige Daten: 2021, weil das Jetzt wichtig ist und wir in die Zukunft schauen.